unsere Ausstellungsräume

Fotos von Walter Mönninghoff

Eröffnungsfeier


Vernissage vom 11.03.2016 unserer Künstler

Gerda Baltes (Malerei) 

Elke Mönninghoff (Malerei)

Roland Wagner (Skulpturen)

 

Fotos von Walter Mönninghoff


Vernissage Günter Pollex im Kunstraum auf Zeit     vom 5. November 2016 - 3. Dezember 2016

Die neue Ausstellung mit Günter Pollex im Kunstraum auf Zeit an der Kaiserstraße 93 erhielt viel Zuspruch.  Freunde aus seiner aktiven Zeit beim Basketball in Hagen waren gekommen und

natürlich ehemalige Kollegen aus seiner Berufswelt im Hagener Rathaus. Die Besucher der Vernissage waren von seiner Begabung Emotionen auf die Leinwand zu zaubern begeistert. Wir zeigen Ihnen hier Impressionen von der Ausstellungseröffnung: 

 

Fotograf Walter Mönninghoff



Fotos von Walter Mönninghoff

Hintere Reihe von links: Dr. Dietrich Thier mit den Ausstellern: Eugen Schlauch, Elly Moormann, Korinna Schlink, Alexandra Lukas.

Vordere Reihe von links: Peter Lemke, Christiane Schmelzer, Elke Mönninghoff, Gerda Baltes, Roland Wagner. Nicht auf dem Foto ist Andra Meyer.

 

Nachfolgend weitere Fotos von der Vernissage und den Kunstwerken der Aussteller


Unserer Einladung zur Live-Musik sind viele Bürger aus Wetter, Hagen und Herdecke gefolgt.

Wir glauben, dass die Besucher sich bei uns wohl gefühlt haben und bei einem erneuten Auftritt

von Ilona, Ebby und Ignaz gerne wieder dabei sein wollen.

Die nachfolgende Bilderreihe gibt einige Eindrücke von diesem Musikereignis wieder:

Fotos von Walter Mönninghoff                                                 


Am 20. September 2017 hat der Lionsclub Wetter (Ruhr) zusammen mit dem Schirmherrn des Kalenderprojektes, Bürgermeister Frank Hasenberg  für den Lionsclub Wetter (Ruhr) in den Räumen des Kunstvereines art-EN-reich, Kaiserstr. 93 in 58300 Wetter den Lions-Benefiz Kunstkalender 2018 der Öffentlichkeit präsentiert.

Gleichzeitig fand die Vernissage zur Gruppenausstellung zum Thema Lichtwelten des Kunstvereines art-EN-reich Wetter (Ruhr) statt. Die Ausstellung kann bis zum 22.10.2017besucht werden.

In der Gruppenausstellung werden die Bilder präsentiert, die für den Benefizkalender verwendet wurden, sowie Werke, die speziell für dieses Kalenderprojekt von den Künstlerinnen und Künstlern des Kunstvereines art-EN-reich eingereicht worden sind. 

Wir zeigen Ihnen Impressionen von der Kalenderpräsentation und Vernissage:   

Bilder der Ausstellung fotografiert von Walter Mönninghoff

Fotos von unserem Vereinsmitglied Jürgen Theobald


Die beiden Künstlerinnen Annette Vorberg und Natasha Struwig zeigen ihre Werke im "Kunstraum auf Zeit" Kaiserstr. 93 noch bis zum 30. November 2017. Annette Vorberg ist gebürtige Wittenerin und zeigt u.a. eindrucksvolle Werke, die sie mit unterschiedlichen Stoffen gefertigt hat. 

Natasha Struwig ist in Südafrika geboren und hat hauptsächlich in Pretoria gelebt. Ihre künstlerische Entwicklung ist autodidaktisch. Wir zeigen Ihnen einige der ausgestellten Werke und möchten Sie einladen diese sehenswerte Ausstellung mit eigenen Augen zu betrachten. 

Die Laudatio auf der Vernissage hielt Dr. Dietrich Thier. Eindrücke von der Vernissage zeigen wir

nachfolgend.

Fotograf Walter Mönninghoff


Fotograf Walter Mönninghoff

Wir zeigen Ihnen hier ein paar Impressionen von der Ausstellungseröffnung am 01.02.2018 mit den Künstlerinnen Renate Weiß und Eva Schumacher

Fotograf Walter Mönninghoff

Die beiden Künstlerinnen  Renate Weiß und Eva Schumacher zeigen ihre Werke noch bis zum 22.02.2018 im "Kunstraum auf Zeit" Kaiserstr.93, 58300 Wetter (Ruhr). Die vorwiegend abstrakten Werke können Sie während der Öffnungszeiten: Donnerstag von 15.00 - 18.00 Uhr und Samstag von 11.00 - 13.00 Uhr besichtigen. Wir öffnen für Sie auch unseren Kunstraum nach Vereinbarung.

Wir sind zu erreichen unter:   Tel.: 01783033426


J.E.S.! Just Enjoy Singing Spaß am Singen

J.E.S.! Just Enjoy Looking and Hearing "Außergewöhnlich viel Spaß am Sehen und Hören"

hatten die Besucher am 7. Februar 2018 im Kunstraum auf Zeit, Kaiserstr.93, Wetter (Ruhr)

Für Vollbildmodus bei dem Video bitte direkt auf YouTube klicken

Seit 2002 ist die Gruppe in der Hagener Musikszene unterwegs, haben mit ihren Abendprogrammen

und vielen kleinen Auftritten, bei denen sie "mal da" waren, viele Freunde gewonnen, die sie auch

zukünftig immer wieder gerne mit auf die Reise zum Spaß am Singen nehmen wollen.

 

Ihr Motto lautet: Man muss nicht verrückt sein, um bei J.E.S.! zu singen. Aber es hilft!

 

Noch mehr Infos gibt es auf ihrer Homepagewww.jes-hagen.de  


Was wissen wir über das Räuberwesen und die Strafverfolgung um 1800 in Wetter und Umgebung? Nicht viel! Das lässt sich ändern.

Zu diesem Thema hat Dr. Dietrich Thier am 15.02. um 19.00 Uhr im "Kunstraum auf Zeit",

Kaiserstr. 93 in Wetter (Ruhr) einen humorvollen Vortrag gehalten. Sie waren jedoch nicht nur zum Zuhören gekommen - auch Ihre Geschmacks- nerven wurden .auf die Probe gestellt. Welches Essen gab es damals im Knast?

Dr. Dietrich Thier und Friedhelm Langer kochten für Sie 3 verschiedene Knastessen nach Original- rezepten aus der damaligen Zeit.

Besonders die Rumfortsche Suppe (Gefängnis Bochum) ist allen Anwesenden in guter                Erinnerung  geblieben.

Es war ein mehr als unterhaltsamer Abend. So macht erlebte Geschichte richtig Spaß. Ein dickes Dankeschön an unser wandelnes Geschichtsbuch Dr. Dietrich Thier.


Zum Abschluß der Ausstellung Renate Weiß und Eva Schumacher am 22.02.2018 gab es eine Autorenlesung mit Manfred Schloßer. Er hat aus seinem 10. Roman "Die sieben Jahreszeiten der Musik" gelesen. Auch in der Jubiläums-Ausgabe kam sein literarisches Alterego Danny Kowalski wieder groß raus. Autor Manfred Schloßer führte im 10. Teil der Danny-Kowalski-Reihe humorvoll durch ein musikalisches Kaleidoskop voller prickelnder Erotik und Abenteuerlust. Der Zeitgeist der 60er, 70er und 80er Jahre wurde wieder erweckt. Dabei wurden die besonderen Gefühle bei besonderen Momenten im Leben beleuchtet, wie der erste Kuss, die erste Liebe oder der erste Sex...  


Die Ausstellungseröffnung war am 23. März 2018. Einführende Worte sprach Klaus Görzel, Journalist.



Gefühlte 100 Besucher waren zu der Ausstelllungseröffnung "Karl Bösse - unvergessen" am 13.04.2018 in den Kunstraum auf Zeit gekommen. Dr. Jürgen Theobald konnte die stellv. Bürgermeisterinnen Kirsten Stich und Doris Hülshoff, sowie viele Vertreter von Wetteraner Vereinen begrüßen. Besonders erfreut waren er und viele Besucher über die Teilnahme von Uli und Marlis Schmidt. Dr. Dietrich Thier war als Stadtarchivar der Stadt Wetter in seinem Element und beeindruckte mit einem ausführlichen Vortrag über das Leben und Wirken von Karl Bösse. Die Tochter von Karl Bösse, Edda Oberhauser, las aus den Aufzeichnungen ihres Vaters vor. Besonders begeisterte die Zuschauer ihre auf plattdeutsch vorgetragene Geschichte: "Te Beseik in Schalke". Passend zu den Inhalten der Texte von Karl Bösse gestaltete Ilona Basteck Benscheidt den musikalischen Rahmen. Zuletzt begeisterte Joachim Raidt mit selbst komponierten virituosen Gitarrenklängen und Gesang.

Für Vollbildmodus bei dem Video bitte direkt auf YouTube klicken

Für Vollbildmodus bei dem Video bitte direkt auf YouTube klicken

Für Vollbildmodus bei dem Video bitte direkt auf YouTube klicken

Am 09.05.2018 bekam die Ausstellung "Karl  Bösse - unvergessen" Besuch vom Leistungskurs Kunst der Klasse 11 des Geschwister-Scholl-Gymnasiums aus Wetter. Begleitet wurden die Schülerinnen und Schüler von den beiden Lehrerinnen Frau Feuler und Frau Kittler.

Nachfolgend einige Erinnerungsfotos: